2

Microsoft Online Services (BPOS) ein Blick in die Rechenzentren von Microsoft

Microsoft Rechnezentrum in Dublin (Quelle: Microsoft)

Wir bloggen und drehen Videocast zu den Microsoft Online Services. Ein Dienst, der sich bekanntlicherweise  in der Cloud befindet. Aber was ist eigentlich “die Cloud” und wie sieht sie aus? Die Cloud wird von vielen mit dem Internet gleichgesetzt. Für die Einen ist das Internet Email, Surfen und Online Spiele (aber auch Viren und Spam). Für die Andere bedeutet Internet Dinge wie YouTube, Google, Amazon und eBay. Letzteres sind Dienste,  die auf vielen Rechnern gleichzeitig laufen, um die Masse der täglichen Anfragen bearbeiten zu können. Dazu stehen diese Rechner (oder Server) in riesigen Rechenzentren, die über den ganzen Globus verteilt sind.

Bei den Microsoft Diensten: Windows Live Hotmail,  Microsoft Live Search und Microsoft VirtualEarth sieht es genau so aus. Sie werden, so wie die brandneuen Services Microsoft Azure und Microsoft Online Services, in Rechenzentren rund um die Welt betrieben. Ich wollte wissen, wie so ein Rechenzentrum aussieht. Zwei neue Rechenzentren hat Microsoft in Dublin (siehe Foto oben: Quelle Microsoft) und Chicago eingeweiht. Ich habe für Sie, in diesem Artikel ein paar Bilder und Videos zusammengetragen. Weiterlesen

Microsoft Online Services (BPOS) – Administration – verwalten von Login und Emailadressen

In diesem Video für Administratoren zeigen wir Ihnen, wie Sie Benutzern eine bereits geprüfte Domain (s. Video: Domain verwalten) als email Adresse zuteilen können. Beispiel: Mein ursprünglicher Benutzer war: c.rachfahl@rachfahl-it-solutions2de.emea.microsoftonline.com, ein etwas umständlicher Name der inzwischen c.rachfahl@rachfahl-it-solutions.de lautet. Genauso können Sie “Alias”- Adressen einem Benutzer hinzufügen z.B. info@rachfahl-it-solutions.de. Schauen Sie sich das Video an, dann sehen Sie, wie einfach das Ganze funktioniert.

Sharepoint Online Begrenzung der Größen von Sites

Wer anfängt mit Sharepoint zu arbeiten, wird feststellen, dass der Speicherplatzbedarf schnell wächst. Wenn Sie wissen möchten, wie sich der Speicherplatz in einer Site-Collection verteilt, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Auf den Menüpunkt rechts oben “Websiteaktionen” wählen Sie die Funktion  “Websiteeinstellungen”.
  2. Sie nehmen in der letzten Spalte “Websitesammlungsverwaltung” den Punkt “Speicherplatzzuteilung” und erhalten eine Übersicht.

Speicherplatz Für dieses Vorgehen müssen Sie über Administratoren Rechte für die Sharepoint Seite verfügen. In der Übersicht sehen Sie den zugeteilten Speicherplatz der Site-Collection. Sie erkennen welche Unterkategorien, wie viel Platz einnehmen und sehen was ihnen für die Site-Collection an Platz zur Verfügung steht. Denken Sie daran: Sie können nur die Größe einer Site-Collection bestimmen. Weder auf Benutzer Ebene, noch auf der Ebene von z.B. Bibliotheken können Sie eine Größenbeschränkung vornehmen. Lediglich die Größe des Papierkorbs lässt sich ändern.

Microsoft Online Services (BPOS) gemeinsame Kontakte nutzen mit Outlook 2007 Teil 2

Hier geht es nun weiter mit unserem zweiten Teil, wie Sie gemeinsame Kontakte unter den Microsoft Online Services (BPOS) mit Outlook 2007 nutzen können. Ich wechsel in diesem Teil auf die Ansicht des Demo User und zeige ihnen, wie dieser den freigegeben Ordner bei sich anlegt. Als nächstes trägt der Demo User einen weiteren Kontakt in den gemeinsamen Lieferanten Ordner ein. Danach gehen wir zurück auf den ursprünglichen Nutzer, nämlich Kerstin Rachfahl, die den Ordner angelegt und freigegeben hat.

Dieses Recht einfache und intuitive Nutzung von gemeinsamen Kontakten mit Outlook 2007 hat einen Nachteil. Löscht einer der freigegebenen Mitarbeiter einen Kontakt, ist dieser bei allen gelöscht. Was ja auch mal versehentlich vorkommen soll. Die beste Lösung für gemeinsame Kontakte bietet die Kombination von Sharepoint Online und Outlook 2007. Wie das funktioniert zeige ich ihnen in einem weiteren Video.

Bis dahin viel Spaß beim Ausprobieren.

Microsoft Online Services (BPOS) gemeinsame Kontakte nutzen mit Outlook 2007 Teil 1

Hier nun eine zweite Variante, wie Sie in ihrem Unternehmen bei den Microsoft Online Services (BPOS) gemeinsame Kontakte anlegen, verwalten, löschen und verwenden können. Statt der Zentralverwaltung nutzen wir diesmal den Outlook 2007 Client. Warum nicht OWA? Ganz einfach, weil diese Funktionalität unter dem Web Access Client von Outlook nicht zur Verfügung steht.

Schauen Sie sich das Video an und sehen Sie, wie Sie die zentralen Kontakte nutzen können. Übrigens ist das eine Lösung, die für alle interessant ist die Exchange Server 2007 einsetzen, egal ob mit einem Sever in ihrem Unternehmen, als Hosting-Lösung oder eben mit den Microsoft Online Services.

P.S. Im Video erkläre ich gar nicht mehr, warum die Lösung mit dem OWA Client nicht funktioniert. Sie teilen sich bei der Lösung eine “Ordner-Kontakte” mit ihren Mitarbeitern. Beim Zusenden der Freigabe, wird dieser Ordner in dem Outlook 2007 des Empfängers angelegt. Und das sollte natürlich Online nicht passieren.

Der Mac von Apple und die Microsoft Online Services

signin-mac Ab sofort können auch Appel-Benutzer die Anmeldung bei den Microsoft Online Services ganz bequem über die SignIn-Software nutzen. Statt dem Outlook 2007 Client verbindet sich SignIn mit Microsoft Entourage für Mac, der Microsoft Email Lösung für den Apple.

Sie sehen, nicht mehr die Wahl der Plattform, sondern die Bedürfnisse des Anwenders stehen mehr und mehr im Vordergrund von Microsoft.

Die Software können Sie unter dem folgenden Link downloaden:

SignIn für Mac

Eine Beschreibung der Anforderungen in englisch finden Sie unter:

Support Beschreibung für Mac´s

1

Preissenkung bei den Microsoft Online Services (BPOS)

ein-stueck-himmel Für Kunden ab 25 Nutzern gibt es bei den Microsoft Online Services ab sofort eine Preissenkung. Die Business Productivity Online Suite (BPOS) in der Standard Version kostet netto 8,52 Euro im Monat pro Nutzer. Das ist ein Preisvorteil von 33% gegenüber dem regulären Preis von netto 12,78 Euro im Monat pro Nutzer.

Die Preissenkung spiegelt sich in den verschiedenen Produkten, die in BPOS enthalten sind, unterschiedlich wider. So bleiben die Preise für das Office Live Meeting identisch. Die Office Communications Online werden um 20% günstiger, also netto 1,70 Euro im Monat pro Nutzer, statt netto 2,13 Euro. Bei Sharepoint Online sind es 28% von netto 6,18 Euro auf 4,47 Euro. Am stärksten profitieren die Nutzer von Exchange Online, hier wurde der Preis halbiert von netto 8,52 Euro pro Nutzer im Monat auf netto 4,26 Euro. Damit liegt der Preis von Exchange Online unter dem von Sharepoint Online.

Für mich sind Exchange Online und Sharepoint Online die stärksten Produkte in dem Paket. Ich organisiere meinen kompletten beruflichen und privaten Alltag mit Outlook 2007. Neben dem Email Bereich und der Kalenderfunktion, wo ich durch Abgleich mit meinem iPhone alle Termin immer dabei habe, ist die Planung meiner Aufgaben und Ziele für das Jahr die Funktion, die mich so effektiv und erfolgreich macht.

Wer also eine professionelle Lösung sucht für die geschäftliche Kommunikation (denn wer käme heute ohne Email aus?) und sein Zeitmanagement und bisher andere Lösungen einsetzt, der sollte spätestens jetzt zuschlagen und sich direkte Exchange Online sichern. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Email (schließlich bekomme ich die auch auf meinem iPhone dank Exchange) – wir beraten Sie gerne.

P.S. Und denken Sie dran! Sie brauchen lediglich einen Internetzugang und keine Hardware oder gar eine Softwareinstallation auf einem Server.

Microsoft Online Services (BPOS) – Administration – zentrale Kontakte in der Verwaltungskonsole

 microsoft-online-services-zentrale-kontakte-anlegen-verwaltungskonsoleJeder Mitarbeiter hat seine Kontakte zu Kunden oder Lieferanten. Schön wäre es, wenn alle ihre Kontaktdaten teilen können. Die Frage eines unserer Kunden lautet also: “Wie kann ich zentrale Kontakte in der Business Productivity Online Suite pflegen?” Dafür gibt es mehrere Ansatzpunkte, je nachdem welches Ziel Sie damit erreichen möchten. Aus diesem Grunde habe ich eine Serie aufgesetzt mit insgesamt vier Folgen:

  1. Zentrale Kontakte über die  Verwaltungskonsole
  2. Zentrale Ressourcen über die Verwaltungskonsole
  3. Gemeinsame Kontakte über Outlook 2007
  4. Gemeinsame Kontakte über Sharepoint Online

In dem heutigen Video zeige ich Ihnen, wie Sie die zentralen Kontakte in der Verwaltungskonsole der Microsoft Online Services pflegen können. Als erstes muss dabei sichergestellt sein, dass Sie über die Administrator Rechte für die Microsoft Online Services verfügen. Von der Startseite gehen wir in die Diensteinstellungen. Dort finden Sie rechts unter der Rubrik Aktionen die Möglichkeit Kontakte hinzu zu fügen. Wo werden nun die Kontakte eingefügt? In Exchange Online und zwar in der zentralen Adressliste. Wenn wir also von unserem Outlook 2007 Web Access Client eine Email schreiben und dort die “An” Schaltfläche auswählen, dann sehen wir als erste die Einträge in Listenform von der zentralen Adressliste. Neben den Kontakten die wir dort ein pflegen, finden Sie hier alle Kontakte aus ihrem Active Directory. Das ist dann auch schon der wesentliche Nachteil dieser Lösung. Optisch schöner und komfortabler ist der Zugriff über die Kontakt-Funktion von Outlook 2007, wie Sie das später sehen können.

P.S. Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie den Dienst: Exchange Online in ihrem Abonnement von der Microsoft Online Services haben oder die Business Productivity Online Suite (BPOS).