Windows SkyDrive – Ein Überblick

SkydriveEin Laufwerk in den Wolken, Windows SkyDrive.

In Zeiten des Cloud-Computing darf natürlich ein möglichst kostengünstiger Speicherplatz im Internet nicht fehlen. Am besten noch mit vielseitigen Zugriffsmöglichkeiten, Sicherheit und einfacher Bedienung.
All das, und sogar noch mehr, bekommen Sie mit Windows Skydrive: kostenlos!

Hier erfahren Sie mehr:

Spezifikationen:

SkyDrive umfasst 25 Gb Cloudspeicherplatz (*Update: Änderung des kostenlosen Speicherplatzes auf 7Gb), auf den Sie direkt über Browser zugreifen können. Dies geschieht über einen Download / Upload Manager, der Drag an Drop unterstützt. Es können Zugriffsbeschränkungen auf die Dateien gelegt werden, was Ihnen erlaubt, die Daten beliebig freizugeben oder zu sperren.
Zudem bietet SkyDrive die Möglichkeit, Dokumente mit den Office Web Apps online zu erstellen und zu bearbeiten. Das Bedeutet, dass Sie beispielsweise ein Worddokument online editieren können, ohne das Sie selbst Word auf dem eigenen System installiert haben.
Des Weiteren bietet die Plattform hervorragende Möglichkeiten der Bilderverwaltung, wie Fotogalerien, Manager und Diashows.
Es besteht lediglich eine Größenbeschränkung von Dateiuploads, die auf 100 MB gesetzt ist. Dieses Problem kann aber mit Datei Splittern gelöst werden (siehe unten).

Verwendungsmöglichkeiten:

Sie können SkyDrive für viele Zwecke verwenden.
Einer der wohl häufigsten und sinnvollsten Möglichkeiten ist, SkyDrive als Sicherungsplatte im Web zu verwenden. Damit sind Ihre Daten geschützt, sogar, wenn ihr Computer einmal defekt sein sollte.
Skydrive1Natürlich profitieren Sie auch davon, dass Sie jederzeit von nahezu jedem Ort über das Internet auf Ihre Dokumente zugreifen können.
Eine weitere Verwendungsmöglichkeit bietet Ihnen SkyDrive, wenn Sie beispielsweise Fotos mit Familienangehörigen schnell und unkompliziert teilen wollen: Dazu klicken Sie einfach auf ein Bild, worauf hin Sie im Seitenmenü den Punkt “Freigeben” finden. Dort können Sie auswählen, ob Sie den Link zum Bild direkt per E-Mail senden, in sozialen Netzwerken bereitstellen, oder direkt abrufen wollen. Schon ist die Freigabe erstellt.
Eine weiteres beachtenswertes Feature ist der Zugriff auf den Onlinespeicher über das IPhone / Windows 7 Phone. Damit sind alle Daten auch mobil einsehbar (siehe unten).

Tools für die Dateisplittung größerer Dateien:

Um auch größere Dateien hochladen zu können, müssen diese zuerst in kleinere Segmente gesplittet werden. Dafür gibt es diverse Tools, die Sie zum Beispiel unter folgendem Link finden:

http://www.soft-ware.net/dateimanagement/datei-splitter/index.asp

Aus der Sammlung habe ich dieses Programm getestet: http://www.hjsplit.org/
Das Tool ist eine 200kb kleine ausführbare Datei, mit der man in einem simpel aufgebauten Menü eine Datei splitten kann. Leider benötigt man das Programm auch, um die Dateien wieder zusammenzufügen, weshalb es sich empfiehlt, dieses auch auf SkyDrive zu speichern.Skydrive2

Des Weiteren kann zum Aufteilen von großen Dateien auch WinRAR verwendet werden: Dazu öffnen Sie WinRAR (sofern vorher installiert), navigieren im Auswahlfenster zur entsprechenden Datei und fügen diese zum Archiv hinzu (Button: Hinzufügen). Im sich öffnenden Fenster wählen Sie im Button “Profile” den Eintrag “Gesplittetes Archiv erstellen” und geben unten die Volumengröße der Teilstücke an. Ein großer Vorteil bei dieser Methode ist, dass Sie noch den Haken an “Selbstentpackendes Archiv erstellen” setzen können. Damit genügt ein Klick auf die erstellte .exe und das Archiv fügt sich automatisch zusammen und entpackt sich.

Tools zum einfachen Zugriff auf Skydrive:

Um SkyDrive nicht nur über den Browser nutzen zu können, sondern auch ein Integration in den Windows Explorer zu bekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Die Erste ist die Verknüpfung von Windows mithilfe der LiveID an SkyDrive. Dies bietet den direkten Zugriff auf die Webplattform über verschiedene Anwendungen. Zudem lässt es sich damit auch als Netzlaufwerk einbinden. Ein ausführliche Anleitung finden Sie hier:

http://support.microsoft.com/kb/2478800/de

Zwei weitere Zugriffstools sind:

Gladinet – http://www.gladinet.com/p/download_starter_direct.htm

SDExplorer – http://www.cloudstorageexplorer.com/

Davon hab ich “SDExplorer Base” ausprobiert: Die Installation verlief problemlos. Beim Programmstart öffnete sich ein Explorer Fenster mit der Abfrage der Anmeldeinformationen. Nach der Eingabe konnte ich direkt auf meine Cloud-Daten zugreifen. Allerdings ist Skydrive hierbei nicht als Netzlaufwerk eingebunden.

Zugriff über mobile Geräte:

Seit kurzem ist es auch möglich über das Windows Phone 7, sowie das IPhone auf SkyDrive Skydrive3zuzugreifen. Zu der Thematik finden Sie hier zwei Videos:

LINK

Für Android gibt es derzeit noch keine offizielle App, aber dafür verschiedene Anwendungen, die dennoch einen Zugriff ermöglichen. Beispielsweise “FolderSync” oder “SkyDrive Browser”.
Davon habe ich SkyDrive Browser getestet: Diese App ist eine Art Browser der auf die Funktionen von SkyDrive angepasst ist (siehe Bild). Ich konnte ohne Probleme Bilder hoch- / herunterladen und Ordner aus dem Smartphone heraus anlegen.

Fazit:

SkyDrive ist ein hervorragender Service mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Insbesondere die zur Verfügung stehenden WebApps bieten exzellente Bearbeitungsmöglichkeiten und der Webseitenaufbau verspricht durch intuitive Bedienung sehr guten Bedienkomfort.
Des Weiteren können Sie von den vielseitigen Zugriffsmöglichkeiten und dem 25 Gb großen Onlinespeicher profitieren.
Und das alles absolut kostenlos!

Aber schauen Sie es sich selbst an.
HIER können Sie sich anmelden.
Ich wünsche Ihnen viel Spass.

admin
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: