2

Office 365 – Transport Rules

microsoft-office365-transportrulesIn BPOS konnten Transport Rules nur umständlich über die Powershell erstellt werden, aber nun können Sie in Office 365 dank des Administrationsfeatures schnell implementiert werden. In der Vergangenheit beschrieb ich schon in einigen Artikeln, wie beispielsweise für BPOS,  Alternative Empfänger per Powershell eingetragen werden. In diesem Artikel möchte ich Ihnen einen Überblick in die E-Mail Steuerelemente von Office 365 geben.

Mit den Regeln oder auch Transport Rules genannt können Sie den Mailfluss innerhalb Ihrer Organisation steuern. Angenommen, Sie möchten die folgende Abschlussfloskel  (Signatur) für alle Nachrichten übernehmen (Wichtig, diese Feature stehen im P1-Plan NICHT zur Verfügung):

image

In diesem Fall erstellen Sie einfach eine Regel, die für alle Nachrichten gilt. Anschließend legen Sie fest, dass dieser Haftungsausschluss auf allen Nachrichten angewandt werden soll.

SNAGHTML99fcbc9

Des Weiteren werden auch Posteingangsregeln unterstützt. Hiermit können einzelne Benutzer ihre Posteingänge verwalten, indem z.B. eingehende E-Mails automatisch in Ordner sortiert oder die E-Mails beispielsweise nach Absender, Empfänger oder Wichtigkeit der Nachricht geordnet werden. Anwender ohne Administrationsrechte können die Regeln auch über den Outlook 2010 Client oder Outlook Web App erstellen.

Unter  Exchange-Administrationskonsole  > E-Mail-Steuerelemente > Regeln findet Sie schon vier vordefinierte Regeln (__closedcampusinbound, __closedcampusoutbound, __badwords, __antibullying), die weder geöffnet noch bearbeitet werden können. Diese sogenannten Aufsichtsrichtlinien können lediglich aktiviert oder deaktiviert werden:

SNAGHTMLa747841

 

  • Geschlossener Campus: Benutzer können nur E-Mails innerhalb der Organisation empfangen und versenden.
          • __closedcampusinbound
          • __closedcampusoutbound
  • Schimpfwörter: Emails die vulgäre Ausdrücke erhalten können nicht gesendet oder empfangen werden.
          • __badwords
  • Antimobbing: Sie verhindern das ein Angreifer E-Mails an bestimmte Schüler sendet indem Sie die E-Mail-Adresse des Angreifers als Eintrag in der Aufsichtsliste eines Schülers hinzufügen.
            • __antibullying

SNAGHTMLa75c806

Da ich immer wieder gefragt werde wie alternative Empfänger bereitgestellt werden, möchte ich dieses in einem Beispiel einmal demonstrieren.

Bei einer “Neuen Regel” wird ein Überblick der möglichen Regeln angezeigt.

  • SNAGHTML975e1f6

    Nun setze ich die Regel wie folgt zusammen: “Wenn” Person “Kappen Nils” eine E-Mail empfängt, “Gehen Sie folgendermaßen vor” BCC an Nils Kappen

    image

    Dank dieser Regel werden alle eingehenden Mails die an Kappen Nils

    (nils.kappen[at]himmlische-it.de) gesendet werden automatisch als BCC an Nils Kappen

    (n.kappen[at]himmlische-it.de) gesendet. Die Ausnahme zeigt an, dass diese Regel nicht greift, wenn in der ankommenden Mail bereits Nils Kappen enthalten ist.

    SNAGHTML975fe2d

    Mit dieser Regel können auch E-Mails an externe Adressen gesendet werden wenn Sie diese vorher als Kontakt angelegt haben.

admin
 

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments
Kai Thormann - 16. Juli 2011

Wichtig wäre noch die Information, dass diese Funktion im P1 Programm nicht möglich ist.

Reply
Kerstin Rachfahl - 26. Juli 2011

DANKE für den Hinweis, muss mal sehen ob das Ergänzt worden ist im Text. Sorry für die späte Rückmeldung, bei uns ist im Moment Urlaubszeit.

Reply

Leave a Reply: