Suche
  • Heiligenhaus 21 - D-59969 Hallenberg
  • info@rachfahl.de - +49 2984
Suche Menü

Mein Name: KerstinsSurface

20121108-surfaceWir waren hin- und her gerissen, ob wir uns ein Microsoft Surface kaufen sollten oder nicht. Aber die Neugierde siegte und wie sollten wir einen Eindruck gewinnen von Windows RT mit Office ohne ein Surface?

Zuerst einmal, wie es letzte Woche so schön in einem Artikel auf ZDNet zu lesen war, das Surface ist NICHT Microsofts iPad! Und das kann ich nur absolut bekräftigen. Das iPad habe ich benutzt um mal meine E-Mail zu lesen, aber im wesentlich zum Surfen im Internet und für Paper53 einen Mal Programm von Microsoft Entwicklern. Ansonsten stand es meinen Kindern zur Verfügung, wenn wir lange Autofahrten vor uns hatten oder zum gemeinsamen Siedler, Carcassonne, Monopoly oder Cluedo spielen. Es ist einfach genial, wenn man statt einer riesigen Kiste Gesellschaftsspiel nur die technischen Geräte miteinander verbindet und spielen kann. Aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls blieb es bei meinem aller ersten iPad. Es reichte und ich nutzte es nicht so, dass sich eine Neuinvestition gelohnt hätte.

KerstinsSurface

 

Dann kam das Microsoft Surface. Ich las all die Kritik von den Vergleichen, hörte Podcast und wusste nicht, sollte ich oder sollte ich nicht. Also bestellte es mein Mann, als ich weg war. Es kam, als er weg war und ich packte es aus. Natürlich musste ich es testen, ging einfach nicht anders. Dann ließ es mich nicht mehr los. Es ist kein iPad, sondern ein Surface, dass super mit den Office Programmen zusammenarbeitet. Ich kann wirklich darauf schreiben!! Genial! Sogar ohne Tastatur, weil ich natürlich eine blaue Tastatur haben möchte (schön wäre auch eine Grüne, aber die gibt es glaube ich nicht). Auch die Fingersensitivität um Längen besser als das iPad 1 und 2. Alle anderen kenne ich nicht. Jetzt macht auch Windows 8 für mich Sinn, obwohl ich mit den Apps noch auf Kriegsfuß stehe. Da könnte ein wenig mehr intuitive Bedienbarkeit gefragt sein.

Inzwischen ist eine Woche mit meinem Surface rum (habe es nicht mehr geschafft den Artikel letzte Woche Online zu stellen). Meine blaue Tastatur ist hervorragend, nachdem ich von meinen anderen MVP Kollegen auf unserem Treffen letzte Woche in München, verschiedene testen konnte. Die Apps kann ich jetzt danke Dominik Berger (MVP Windows Expert – IT Pro) super bedienen. Ist jetzt sogar richtig Klasse. Mein Surface habe ich an Office 365 angebunden und natürlich an mein Skydrive. Statt meinem MacBook Air kommt jetzt mein Surface mit und es hat auch den Platz im Bett bekommen. Tja, ist halt einfach sofort arbeitsbereit und muss nicht erst hochgefahren werden.

Übrigens die coole “Django” Neopren Hülle bekommt ihr bei www.kuhhandel.biz , wer ein cooles Gerät hat, braucht auch eine coole Hülle. Die Microsoft Fahne, auf der ich mein Surface (noch ohne blaue Tastatur) dekoriert habe, könnt ihr Gewinnen, mehr dazu in unserem nächsten Podcast. Und es funktioniert echt mit der Tastatur, Magnet zieht sie an, klickt sich ein und dann hat Carsten an der Tastatur das Surface hochgehoben. Meine Panik um das gute Stück war groß, aber bei uns hat es gehalten. BITTE nicht Nachmachen und später Jammern, wenn es hinfliegt.

Autor:

Kerstin Rachfahl ist Internationale Betriebswirtin (IBS) und eine der geschäftsführenden Gesellschafter der Rachfahl IT-Solutions GmbH. Sie ist für den kaufmännischen Bereich des Unternehmens verantwortlich. Ihre Themen in den Blogs sind Cloud Computing und Microsoft Lizenzierung.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. “…kommt jetzt mein Surface mit und es hat auch den Platz im Bett bekommen. Tja, ist halt einfach sofort arbeitsbereit und muss nicht erst hochgefahren werden.”

    An Carstens Stelle würde ich mir jetzt Gedanken machen…

  2. Ha Sascha,
    Du hast ja keine Ahnung, was Carsten alles in seinem Bett hat :-)

Schreibe einen Kommentar