Was Fotoshooting Locations mit Office 365 verbindet

Zwei Seglerinne in einem Regatta Wettbewerb

Zwei Seglerinne in einem Regatta Wettbewerb

Denkt daran, wir sind weiterhin in unserer fiktiven Geschichte meines Romans um Stefanie Mansfield, die Office 365 im Unternehmen „Aegir“ einführt. Ein Hersteller von qualitativ hochwertiger Outdoorkleidung.

Diesmal geht es um Lucy und Gerald. Lucy ist für die Organisation des Fotoshootings, das Buchen der Models sowie des Fotografen verantwortlich. Außerdem begleitet sie das Aufnahmeteam zu den Shootings und koordiniert alles vor Ort. Ihr Kollege Gerald stellt am Ende mit den Aufnahmen aus dem Fotoshooting den Katalog zusammen.

Ausgangssituation

Gemeinsam entscheiden Lucy und Gerald, welches Thema für den Katalog der Saison vorherrscht. Abgestimmt mit den anderen Abteilungen, setzen sie die Schwerpunkte und besprechen wie sie welches Produkt am besten in Szene setzen können. Entsprechend dieser Ideen stellt Lucy alles zusammen. Doch wie das so ist, kommt häufig alles anders als geplant. Sie muss neue Entscheidungen treffen, auf veränderte Umstände reagieren. Das Wetter spielt nicht wie geplant mit oder das gewünschte Model fällt krankheitsbedingt aus. Am Ende bekommt Gerald einen Haufen Fotos und muss daraus den Katalog basteln. Dabei stellt er fest, dass er gerne die Jacke und eine andere Hose in dem selben Setting, mit demselben Licht als Foto hätte. Doch dafür ist es zu spät.

Die Beiden suchen nun eine Möglichkeit des Austauschs, wo Gerald in das Shooting eingreifen und seine Wünsche äußern kann, ohne selbst Vorort sein zu müssen.

Die Lösung für sie ist einfacher als zunächst gedacht. Nach jedem Tag stellt ihm Lucy die Aufnahmen zur Verfügung. Er sieht sie durch und gibt ihr Feedback was er noch braucht. Dabei kategorisiert er bereits seine Themengebiete, so dass er es am Ende leichter hat den Katalog für die Kunden zu erstellen. Außerdem wählen sie die Motive für die Werbung aus.

Doch wie bleiben die beiden in Verbindung?

Aus dem vorherigen Blogpost kennt ihr alle jetzt schon Groups. Lucy legt eine Gruppe für das Fotoshooting an. Unterwegs kann sie Nachrichten mit Gerald austauschen und in dem Notizbuch steht ihre Planung drin für alle Fotos zu den verschiedenen Themen sowie den unterschiedlichen Settings. Gerald lädt ihr in dem Dateienbereich der Gruppe die von ihm ausgewählten Fotos hoch.

Als nächstes lädt Lucy die Onedrive App für ihr iPhone herunter. Sie kann die Kamera ihres Smartphones für Onedrive freigeben und so direkt die Fotos von einer neuen Location für Gerald zur Verfügung stellen. Abends in ihrem Hotel lädt sie dann die Bilder für ihren Kollegen hoch. Nur die, die in die engere Auswahl kommen, schiebt Gerald dann in ihre Dateien in die Gruppe Fotoshooting. So sind sie beide immer auf dem Laufenden.

Für dich kurz notiert:

  • Hinter den Dateien für die Groups App steckt ebenfalls ein Onedrive. Auf den kannst du aber nicht über die Onedrive App zugreifen. Auch gibt es dort keine Freigabe oder die Möglichkeit eine Ordnerstruktur anzulegen.
  • Mit der Onedrive App verbindest du dich mit deinem persönlichen Onedrive, den du über deinen Firmenaccount zur Verfügung gestellt bekommst. Hier sind Ordnerstrukturen möglich, die du sogar direkt in der App erstellen kannst.
  • Grundsätzlich werden die gesamten Daten weder in der Groups App, noch in der Onedrive App heruntergeladen. Sonst bestünde die Gefahr, dass der Speicherplatz auf deinem Handy ruckzuck belegt ist. Es wird lediglich eine speicherarme Vorschau oder Info angezeigt.
  • Klickst du auf ein Bild in der Group App wird es heruntergeladen, auch wenn du es dir zuvor schon mal angesehen hast. Mit anderen Worten du brauchst entweder eine Verbindung zu einem WLAN oder der Datenverkehr geht über deinen Smartphone Vertrag.
  • Die Onedrive App kann mehrere persönliche Speicherplätze von dir verwalten.

Verwendete Technik:

  • Persönlicher Onedrive
  • Gruppen Onedrive
  • Onedrive App
  • Groups App
  • Serverstruktur: Exchange Online und SharePoint Online
  • Funktionalität abhängig vom Plan

Screenshots:

shooting2

Lucy lädt die Bilder über ihren PC in den Onedrive hoch

Eine Synchronisation auf dem Rechner ist möglich

Du kannst die Onedrive App mit deinem Liveaccount testen oder du erstellst dir einen Testaccount von deinem optimalen Office 365 Plan. Es wäre klasse, wenn du uns dort dann als deinen Partner einträgst, denn so erhalten wir eine kleine Provision von Microsoft und können darüber unseren Blog finanzieren.

Wenn du den Blogbeitrag über den Cloud Adventskalender 2016 liest, kannst du durch die Beantwortung der Frage meinen aktuellen Thriller: Im Netz der NSA – gewinnen. Na, Lust auf eine spannende und romantische Geschichte?

Teilen:

Kerstin Rachfahl

Kerstin Rachfahl ist Internationale Betriebswirtin (IBS) und eine der geschäftsführenden Gesellschafter der Rachfahl IT-Solutions GmbH. Sie ist für den kaufmännischen Bereich des Unternehmens verantwortlich. Ihre Themen in den Blogs sind Cloud Computing und Microsoft Lizenzierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *